Infoportal der Gemeinde Eitorf

Infoportal der Gemeinde Eitorf zu Corona-Virus SARS-CoV-2

Die Gemeinde Eitorf informiert auf dieser Internetseite zur aktuellen
Situation aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2).

Bund und Länder haben Kontaktverbote beschlossen. Neue Landesverordnung zum Schutz gegen das Corona-Virus in Kraft. Infos > hier

Liefer- und Abholservice von Einzelhandel, Bäckereien und Gastronomiebetrieben.
Wer liefert  nachhause? Infomieren Sie sich. Weitere Infos > hier

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das SARS-CoV-2 Virus (auch Corona Virus genannt) ist in Eitorf angekommen. Die Zahl der Infizierten steigt. Unser Alltag ist hat sich vollkommen verändert. Wir müssen die Ausbreitung des Virus verlangsamen, um Leben zu retten.Ich rufe jeden auf, durch sein eigenes Handeln weitere Ansteckungen zu minimieren. Dadurch zeigen Sie Respekt gegenüber Ihren Mitbürgern, Ihrer Familie, Bekannten und Nachbarn. Halten Sie mindestens zwei Meter Abstand und meiden Sie direkten Körperkontakt!

Schützen Sie die alten Menschen!

Auf besondere Rücksicht sind alle Menschen ab 65 Jahren angewiesen. Für jene verläuft eine Infektion mit hoher Wahrscheinlichkeit schwer. Alle Jüngeren können die Älteren schützen durch Vermeidung von Kontakten. Sie können Ihre Hilfe auch für Erledigungen anbieten. Gehen Sie z.B. für ihre alten Nachbarn einkaufen, wobei Sie bitte immer den Sicherheitsabstand beachten. Überzeugen Sie ihre Eltern oder Großeltern, zu Hause zu bleiben. Bevorzugen Sie das Telefon!

Schützen Sie die Ärzte und Pfleger!

Mehr denn je sind wir jetzt darauf angewiesen, dass möglichst wenig medizinisches Personal in der nächsten Zeit selbst erkrankt. Daher kontaktieren Sie ihren Arzt bitte nur in dringenden und nicht aufschiebbaren Fällen. Rufen Sie an und erscheinen Sie persönlich nur nach Absprache mit ihrem Arzt. Zeigen Sie Rücksichtnahme, indem Sie die begrenzte Kapazität unseres Gesundheitswesens nicht mit „kleinen Wehwehchen“ blockieren.

Lassen Sie sich helfen!

Ich bitte alle, die selbst über 65 Jahre alt sind oder Vorerkrankungen haben, lassen Sie sich helfen! Fragen Sie nach Hilfe. Übernehmen Sie so Verantwortung für die Gemeinschaft. Das mitunter zu beobachtende Verhalten weniger älterer Menschen getreu dem Motto „Ich sterbe sowieso bald, dann sterbe ich eben an Corona!“ ist fahrlässig. Denn jeder vermiedene Krankenhausfall entlastet unsere begrenzte Behandlungskapazität und wird dadurch Leben retten. Daher bleiben Sie bitte Zuhause!

Bleiben Sie rücksichtsvoll!

Wir alle sind auf vernünftiges Verhalten angewiesen. Es kommt auf jeden Einzelnen an! Nur wenn jeder auf sich achtet, können wir gemeinsam gegen das Virus erfolgreich sein. Wir müssen in schweren Zeiten einander beistehen. Nehmen Sie die Sache bitte ernst! Übernehmen Sie Verantwortung für die Gemeinschaft!

Niemand kann exakt vorhersagen, wie lange wir die getroffenen Maßnahmen in dieser oder ähnlicher Form beibehalten müssen. Doch es gibt Hoffnung: Verantwortungsvolle Wissenschaftler rund um den Globus forschen an einem Impfstoff oder an Medikamenten gegen das Virus, auch in Deutschland wird daran geforscht. Bis es einsatzreife Mittel gibt, wird es noch ein wenig dauern. Aber am Ende wird der Mensch die Oberhand gewinnen! Davon bin ich überzeugt.

Herzlichst,
Ihr Rüdiger Storch